Datenschutz

Sehr geehrte Klientin, sehr geehrter Klient,

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns wichtig. Nach der EU -Datenschutzgrundverordnung ( DSGVO) sind wir verpflichtet, Sie darüber zu informieren, zu welchem Zweck unsere Praxis Daten erhebt oder speichert.

Verantwortlichkeit für die Datenverarbeitung

Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist Frau Diana Schade.

Praxisname: Suchtberatung Diana Schade
Telefon: 01777484550
Email: post@suchtberatung-schade.de

Zweck der Datenverarbeitung

Die Datenverarbeitung erfolgt aufgrund gesetzlicher Vorgaben, um den Beratungsvertrag zwischen Ihnen und uns und damit verbundene Pflichten zu erfüllen.

Hierzu verarbeiten wir personenbezogene Daten, auch Gesundheitsdaten. Dazu zählen, Anamnesen, Diagnosen, Therapievorschläge, Befunde, Aufzeichnungen über Behandlungen und Beratungen, die wir oder andere Fachkräfte erheben oder erstellen. Zu diesem Zweck kann es zutreffen, dass uns auch andere Ärzte, Psychotherapeuten, Berater, Daten zur Verfügung stellen( Arztbriefe, Befundmitteilungen).

Die Nutzung von Gesundheitsdaten ist Voraussetzung für Ihre Beratung. Werden die notwendigen Informationen nicht bereitgestellt, kann eine sorgfältige Beratung nicht erfolgen.

Empfänger Ihrer Daten

Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten nur dann an Dritte, wenn Sie eingewilligt haben und dies gesetzlich erlaubt ist.

Empfänger können vor allem Medizinisch Psychologische Begutachtungsstellen, privatärztliche Verrechnungsstellen, Angehörige und Auftraggeber- wenn abweichend vom Klient-sowie Behörden und Führerscheinstellen sein.

Die Übermittlung erfolgt vorwiegend zum Zwecke der Belegung einer Beratung in zeitlicher und inhaltlicher Form, in Einzelfällen zur Klärung von medizinischen Fragen und der Abrechnung der bei Ihnen erbrachten Leistung.

Speicherung Ihrer Daten

Wir bewahren Ihre Daten nur solange auf, wie dies für die Durchführung der Beratung erforderlich ist.

Aufgrund rechtlicher Vorgaben sind wir verpflichtet, die Rechnungsdaten mind. 10 Jahre nach Abschluss der Beratung aufzubewahren. Alle anderen persönlichen Daten sind nach Abschluss der Beratung innerhalb von 14 Tagen gelöscht.

Ein erneuter Zugriff auf diese Daten ist dann nicht mehr möglich.

Ihre Rechte

Sie haben das Recht, über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten Auskunft zu erhalten.

Sie haben ferner das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten nicht rechtmäßig erfolgt.

Zuständige Aufsichtsbehörde:

Landesbeauftragter für den Datenschutz Sachsen Anhalt
Dr. Harald von Bose
Leiterstraße 9
39104 Magdeburg
poststelle@lfd.sachsen-anhalt.de

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist die DSGVO in Verbindung mit dem Bundesdatenschutzgesetz. Sollten Sie Fragen haben, Können Sie sich gern an uns wenden.

Ihr Praxisteam

Diana Schade
Soz.päd.BA
MPU Fk; Psych. B.
Schulungsleiterin Spielerschutz

Melvin Schade
Schulungsleiter Spielerschutz